Die Geschichte der Sektion Tischtennis des SV Obergurig beginnt im Jahr 2003. Auf Initiative der Sportfreunde

Gunter Wünsche und Manfred Snegowski wurde im Herbst des genannten Jahres eine Sektion Tischtennis

gegründet. Zuerst mit dem Ziel etwas für den Breitensport zu tun und interessierten Bürgern sowie Kindern

und Jugendlichen eine Möglichkeit zu geben diesen Sport auszuüben. Von nun an gab es jeden Donnerstag

ab 18 Uhr Tischtennis in der Oberguriger Sporthalle. Am Anfang waren es nur wenige Erwachsene sowie

ca. 10 Kinder die von nun an diesem Sport in Obergurig nachgingen. Alles war rein hobbymäßig und auch

die Tische waren noch nicht auf Wettkampfniveau. Egal, alle hatten ihren Spaß, vor allem die Kinder, und

mehr stand erstmal nicht zur Diskussion. Gegen Ende des Jahres erfuhr der Sportfreund Andreas Berthold

aus Singwitz, dass es in Obergurig eine Sektion Tischtennis gibt und schaute das 1. Mal beim Training vorbei.

Er spielte zu dieser Zeit aktiv in der 2. Mannschaft des SV Kubschütz und war begeistert davon jetzt seinem Sport

auch im Heimatort nachgehen zu können. Nach einigen Trainingstagen entschied er sich in Kubschütz aufzuhören

und in Absprache mit dem Sportfreund Gunter Wünsche wurde beschlossen für die Saison 2004/2005 eine

Mannschaft für den Wettkampfbetrieb des Kreises Bautzen in der 2. Kreisklasse zu melden. Dies war praktisch

die Geburtsstunde des wettkampfmäßigen Tischtennis in Obergurig.

 

                                                                                                                                             © AB