Spielort: Bautzen

Datum: 12.02.2014

MSV Bautzen 10. vs. SV Obergurig 1.  9:6

 

Kein Sieg im 4-Punkte-Spiel

 

Am Mittwoch stand die Partie in Bautzen an. Der MSV, auf dem letzten Platz liegend, musste unbedingt gewinnen

um das Licht der Hoffnung glimmen zu lassen. Für den Verfasser des Berichts war es eine kleine Reise in die

Vergangenheit, da er in Bautzen viele Jahre aktiv gespielt hatte.

 

Die Doppel zum Auftakt verliefen vielversprechend. Sowohl Jens/Matthias als auch Andreas/Jörg siegten relativ

sicher mit 3:1. Harry und Thomas konnten leider ihre Normalform nicht abrufen und verloren verdient mit 3:0. Im

oberen Paarkreuz gab es eine Punkteteilung. Während Jens klar mit 3:0 gegen Hentschel gewann, durchlebte

Mathias eine Achterbahnfahrt der Gefühle und verlor am Ende knapp mit 3:2. Anschließend erkämpfte Jörg in

einem Geduldsspiel gegen Lukoschek ein 3:2. Andreas stand gegen Pilz auf verlorenem Posten. In den ersten

beiden Sätzen flogen ihm die Bälle regelrecht um die Ohren. Den dritten Satz konnte er mit viel Routine und

Geduld für sich entscheiden. Mit Beginn des vierten Satzes wurde jedoch wieder scharf geschossen.

Am Ende steht es 1:3.  Im unteren Paarkreuz gab es ebenfalls ein 1:1. Während Wolfgang dank seiner

Erfahrung mit 3:1 gewann, konnte Thomas nicht an die letzten Leistungen anknüpfen. Zu viele einfache Fehler

und  fehlende Konzentration machten es dem erfahrenen Hempel leicht, das Spiel im fünften Satz sicher nach

Hause zu bringen.

 

Mit einer 5:4 Führung ging es in die nächsten Spiele. Jens zeigt wieder seine ganze spielerische Klasse und

gewann sicher mit 3:0. Mathias und das Glück waren an diesem Tag nicht die besten Freunde. Trotz eines

wiederum starken Spiels verlor er unglücklich mit 3:2 gegen Hentschel. Andreas verlor mit dem gleichen

Ergebnis gegen "Ich treff jede Netz - und Plattenkante"-Lukoschek. Jörg erwischte einen Auftakt nach Maß

und konnte den ersten Satz recht sicher gegen Pilz gewinnen. Dann wurde abermals scharf geschossen: 1:3.

Als dann auch im unteren Paarkreuz nichts Zählbares heraussprang, war die Niederlage besiegelt. Das Zittern

geht damit weiter.

 

Bis zum nächsten Spiel gegen Wehrsdorf müssen wir die Trainingszeiten nutzen, um demnächst wieder

auf der Sonnenseite zu stehen. Qualität kommt von quälen :-)

 

Für Obergurig spielten: 

Jens, Mathias, Andreas, Jörg, Wolfgang, Thomas, Harry                                                                                                                         

                                                                                                                                             © TB

https://bautzen.tischtennislive.de/?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L2P=4608&L3=Spielbericht&L3P=294986